Workshop Milchstrasse Nachtlandschaft Catch the Stars

Posted on Mai 13, 2018 in Workshop | 5 Comments

Tags: ,

Du interessierst Dich für das Fotografieren von Nachtlandschaften , dann bist Du hier genau richtig. Mit dem Workshop Catch the Stars , entführe ich Dich , in dieses atemberaubende Thema. Und biete Dir ein unvergessliches Erlebnis.

Workshop Catch the Stars

Vom Frühling bis in den Herbst , ist die Milchstrasse mit dem galaktischen Zentrum , der Höhepunkt jeder Nacht. In der kalten Jahreszeit die funkelnden Sterne , in einer Schnee oder Eis bedeckten Landschaft und das Spiel mit dem Mondschein. Je nach Jahreszeit treffen wir uns zwischen 15.00 und 19.00 Uhr , mit einer Bergbahn oder einer kurzen Wanderung max 30 Minuten , geht es zu einer wunderschönen Location. Natürlich bist Du auch willkommen , falls Du ein Handicap hast , oder ein Jugendlicher bist. In diesem Fall werden wir eine Location aufsuchen welche problemlos erreichbar ist , aber Dir auf jeden Fall alles bieten wird. An unserem Ziel angelangt , fotografieren wir die goldene Stunde und den Sonnenuntergang. Danach widmen wir uns der blauen Stunde , und erstellen Aufnahmen welche für die Time Blending Technik eingesetzt werden. Ich werde Dir stets bei Seite stehen um Dich zu unterstützen. Die Nacht bricht nun langsam an , die ersten Sterne leuchten in der Dämmerung. Nun widmen wir uns ein wenig der Theorie , unter anderem der Planung , Ausrüstung , Kameraeinstellungen und fotografischen Techniken. Dabei können wir uns für die Nacht stärken und etwas Essen. Die Zeit wird wie im Flug vergehen , und es ist richtig dunkel um uns herum. Kurz vor Mitternacht , geht es wieder an das fotografieren. Wir werden nun die Techniken anwenden , um die Landschaft in den wunderbaren Farben der Nacht erstrahlen zu lassen. Mit etwas Glück , fallen Sternschnuppen , und wenn Du nun genau an den Himmel blickst , wirst Du Sie von Minute zu Minute mehr strahlen sehen , die Milchstrasse , wie sie immer höher steigt. Im Frühling zu einem Bogen , und im Sommer , Herbst zu einem senkrechten Band. Wir müssen unsere Blicke von der Milchstrasse losreissen , um sie nun perfekt im Bild festzuhalten. Es ist Zeit für einen Becher warmen Tee und Kekse , welche ich für Dich dabei habe. Wir besprechen das Erlebte , klären noch offene Fragen , und geniessen die Sterne , bis wir uns langsam an den Rückweg machen.

Workshop Catch the Stars

Ziel :
Das Ziel dieses Workshop ist , das wir eine entspannte aber doch lernintensive Zeit zusammen verbringen. In der Du die wichtigsten Techniken zur Erstellung von anspruchsvollen Nachtlandschaften lernst. Um dieses dann selbständig für Deine Fotografie anwenden zu können. Natürlich musst Du nicht alles gelernte im Kopf behalten , Du erhältst ein E Book in welchem alles Detailliert beschrieben ist , um das gelernte gemütlich zu rekapitulieren.

Workshop Catch the Stars

Für wenn ist dieser Workshop :
Grundsätzlich für jeden der in das Thema Nachtlandschaften eintauchen möchte. Du solltest allerdings Grundkenntnisse der Fotografie mitbringen und mit Deiner Kamera ein bisschen vertraut sein. Das Tempo und der Umfang des zu lernenden , wird an Deine Bedürfnisse angepasst. Bist Du schon ein wenig fortgeschrittener , können wir an erweiterten Techniken arbeiten. Wie zum Beispiel der Panoramafotografie , oder der Nachführung des Nachthimmels und der Milchstrasse.

Workshop Catch the Stars

Teilnehmer / Preis :
Einzel Coaching , CHF 350.00
Oder kleine Gruppen bis 5 Personen , CHF 320.00 pro Person

Workshop Catch the Stars

Datum :
April bis September , Sommermilchstrasse mit dem galaktischen Zentrum. In den restlichen Monaten , die Wintermilchstrasse , Startrails , oder verschneite Nachtlandschaften , teils mit dem Spiel des Mondscheins

Workshop Catch the Stars

Was musst Du mitbringen :
Kamera
Lichtstarkes Weitwinkel Objektiv für die Nachtlandschaft und Milchstrasse
Weitere Objektive bis 100 mm für die Nachführung der Milchstrasse
Stativ , je stabiler desto besser
Speicherkarte mindestens 16 GB
Aufgeladener Akku , besser mehrere
Kabel oder Funkauslöser
ND und Verlaufsfilter falls vorhanden
Gutes Schuhwerk
Ausreichend warme Bekleidung , selbst im Sommer kann es kühl werden
Lampe mit Ersatzbatterien , am besten eine Stirnlampe damit Du die Hände frei hast
Ausreichend Verpflegung

Workshop Catch the Stars

Im Preis inbegriffen :
Ein lehrreiches Coaching von der goldenen Stunde bis 3.00 Uhr Morgens.
Du darfst Deine Speicherkarte auch in meine Kamera einlegen , falls Dich ein Vergleich interessiert.
Benützung einer Nachführung
Ein umfangreiches E Book
Falls wir eine Bergbahn benutzen , die Berg und Talfahrt
Tee und Kekse

Im Preis nicht inbegriffen :
Fahrt und Verpflegungskosten
Persönliche Ausgaben
Haftpflicht und Unfallversicherung

Hast Du weitere Fragen oder willst Dich anmelden , dann nimm doch einfach Kontakt mit mir auf.

Gerne darfst Du mich auch auf Facebook oder Instagram besuchen.

Workshop Catch the Stars

Optional :
Genau so wichtig wie das Fotografieren , ist die Bildbearbeitung. Buche dies optional dazu , und wir werden uns nach dem Fotografieren einen Platz suchen , und die erstellten Fotos bearbeiten. Dazu bringst Du dein eigenes Notebook , auf welchem Lightroom , Photoshop , und die Nik Collection installiert ist mit. Umfang ca 2.00 Stunden. Preis CHF 80.00 pro Person.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt , das Thema Bildbearbeitung aufzugreifen , und dies ganz individuell Deinen Bedürfnissen anzupassen. Preis nach Absprache.

Risiken :
Natürlich möchte ich Dir eine Glasklare Nacht bieten , jedoch können überraschend Wolken , Nebel oder ein kleiner Regenschauer aufziehen. Wir befinden uns in der Natur das Wetter ist unberechenbar , aber genau dies bietet spannende Momente. Der Workshop wird natürlich nicht durchgeführt , falls extreme oder schlechte Wetterverhältnisse kurzfristig angesagt werden. Wie gesagt wir befinden uns in der Natur und dies in der Dunkelheit , ich wähle zwar nur sichere Locations aus , jedoch liegt es an Dir , sich der Umgebung angepasst zu verhalten , um Unfälle zu vermeiden. Für einen ausreichenden Versicherungsschutz bist Du selbst verantwortlich , es wird keine Haftung für Unfälle oder Beschädigungen übernommen.

« « Catch The Stars Engstlenalp | Vixen Polarie und Sigma Art 50 mm 1.4 mein erster Eindruck » »

5 Comments

  1. Alexander Forst
    13. Mai 2018

    Absolut empfehlenswerter Lehrgang. Wenn ich meine Bilder, die ich vorher gemacht habe mit denen danach vergleiche, ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht. Der Lehrgang bietet eben nicht nur die Techniken sondern auch die nötige Theorie sowie das postprocessing mit Lightroom und Photoshop.
    Marco ist ein echt lässiger Typ der so ziemlich jede Antwort auf meine fragen kannte. Bin vollkommen Glücklich mit dem Lehr gang und vorallem mit dem Endresultat. Hab ein super Foto mit nachhause genommen und viel wissen für die nächsten

    Reply
    • MarcoKN
      14. Mai 2018

      Hi Alex , es war mir ein Vergnügen mit Dir zu Arbeiten. Ich bin richtig Glücklich das wir so eine perfekte Nacht erwischt haben , und wir zufrieden mit wunderschönen Fotos auf der Karte ins Tal hinunter kehren konnten. Bleib Deinem Style treu , es bereitet Freude Deine Fotos zu betrachten. Bis zum nächsten Mal , Grüsse Marco

      Reply
  2. Roger Burri
    19. Mai 2018

    Als ich mit meiner Kamera vertraut war und für mich das Thema Landschaftsfotografie bei Nacht immer interessanter wurde, musste ich relativ bald feststellen, dass mir einige wichtige Techniken fehlen um ein Bild so abzulichten wie ich mir das vorstelle. Zum Glück war da Marco, welcher mir von der Theorie bis zur Praxis wichtige Techniken beibringen konnte um ein Bild so einzufangen wie ich mir dies wünschte. Wer jetzt denkt, Theorie klingt langweilig hat weit gefehlt. Die Begeisterung von Marco für die Fotografie ging direkt auf mich über, so dass selbst der theoretische Teil sehr spannend war – ich hätte mir von Marco noch viele weitere Stunden Theorie anhören können. Als es darum ging, die Theorie in die Praxis umzusetzen, war Marco sehr hilfreich und hatte immer wichtige Tipps welche er an mich weiter gab. Es war ein sehr lehrreicher, spannender und schöner Abend.
    Kurz gesagt: Möchtest du deine Landschaftsbilder mit dem Sternenhimmel zu etwas Speziellen machen, ist dies genau der richtige Workshop für dich. Ich würde den Workshop sofort wieder besuchen und bin endlich in der Lage magische Nacht-Fotos zu schiessen.

    Reply
    • MarcoKN
      20. Mai 2018

      Hallo Roger
      Ganz herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr das es Dir gefallen hat , und Du einiges mitnehmen konntest. Die Gruppe war diese Nacht ja sowieso super drauf , und mir hat es sehr viel Spass mit Euch gemacht. Wir sehen uns ja hoffentlich schon bald wieder 🙂 Grüsse Marco

      Reply
  3. Emanuel Bollinger
    22. Mai 2018

    Kurz nachdem ich begonnen habe mich für die Fotografie zu interessieren und mir mit den bekannten YouTube Fotografen die Basics beigebracht hatte, stiess ich auf Instagram per Zufall auf Marco. Seine Bilder faszinierten mich und so buchte ich kurzerhand diesen Workshop. Nach der herzlichen Begrüssung folgte der Theorie Teil, vor welchem ich ehrlich gesagt etwas bedenken hatte. Zwar kannte ich Lightroom und Photoshop, habe damit aber nur selten „gearbeitet“. Meine Angst war jedoch total unbegründet, da Marco sehr gut vorbereitet war und sich auch für Unklarheiten die Zeit nahm. Ich empfand es als sehr angenehm, dass Marco nicht diese typische „Lehrerrolle“ einnahm, es fühlte sich mehr wie ein Fachgespräch an und es war als würden wir uns schon Ewigkeiten kennen. Die Zeit verging wie im Flug. Auch der Praxisteil war super spannend, informativ und einfach ein toller Abend. Mit meinen Fotos und vielen neuen Skills im Gepäck machte ich mich dann müde aber glücklich auf den Heimweg. Am nächsten Tag konnte ich aus meinem Foto dank Marco’s ausführlichem step by step Handout in Lightroom und Photoshop ein wirklich tolles Bild zaubern. Dieser Workshop hat mir erst gezeigt was in der Fotografie alles möglich ist und hat mir wirklich sehr geholfen mein Hobby auf einem ganz anderen Level zu betreiben. Zudem kommt dass ich in Marco nicht nur einen Mentor sondern auch einen Freund gefunden habe.
    Nochmals vielen herzlichen Dank für den tollen Tag und bis bald.

    Reply

Leave a Reply